Zu Gast auf einer Geburtstagsfeier

Am 30. April waren wir mit der ganzen Familie auf einer Geburtstagsfeier. Eine Freundin meiner Au-Pair-Mutter feierte gemeinsam mit Ihrer Tochter den gemeinsamen fünfzigsten Geburtstag (die Tochter war 10 geworden und die Mutter wurde 40).

Also fuhren wir am Sonntagnachmittag gemeinsam ins nahe gelegene Dorf Karkkila, wo die Feier in einem mietbaren Gemeinschaftshaus stattfinden sollte. Nachdem Parken hatten wir die Auswahl zwischen 3 Gebäuden. Wir steuerten zuerst das naheliegendste Haus an und stellen nach dem Betreten fest, dass zwar hier eine Feier abgehalten wurde, jedoch nicht die richtige. Also zum zweiten Haus gestiefelt, wo wir dann auch direkt freudig begrüßt wurden.

Nach dem Ablegen der Jacken ging es dann in den Saal, wo neben einem großen Buffet mehrere kleine Tische für ca. 6-8 Personen hergerichtet waren.

Die Kinder belegten mit Freunden die sie kannten direkt einen eigenen Tisch, wo sie zu siebt gemeinsam auf ein Smartphone starrten, welches einer der Jungs dabei hatte. Da meine Au-Pair-Eltern und ich keinen Tisch sahen, wo noch 3 Plätze frei waren, setzten wir uns erst mal an den letzten leeren Tisch.

Kurz darauf wurde das Buffet eröffnet und nachdem ich eine Kleinigkeit gegessen hatte, fragte ich bei meiner Au-Pair-Mutter nach, ob es unhöflich wäre, wenn ich mich einer anderen Tischgesellschaft anschließe. Schließlich will ich ja meinen finnischen Sozialkreis vergrößern, da dieser aktuell noch sehr übersichtlich ist.

Nachdem ich mich versichert hätte, dass es kein Problem darstellen würde, wurden erst einmal die anderen Tische gescannt. Ich entdeckte ein Tisch mit 4 Personen. Eine ältere Frau (ca. 40 Jahre) und 3 jüngere Mädchen geschätzt zwischen 20 und 25. Also steuerte ich den Tisch an und fragte „Anteeksi, can I join you? Olen Mei.“ (auf Deutsch: ”Entschuldigung, kann ich mich dazugesellen? Ich bin Mei”) womit ich zwar Finnisch und Englisch vermischte, aber scheinbar trotzdem verstanden wurde, da die ältere Frau freundlich auf Englisch antwortete.

Ich erfuhr im Gespräch, dass ich mit meiner Schätzung ziemlich falsch lag, da die Mädchen 16, 17 uind 18 Jahre alt waren. Trotzdem führten wir ein angenehmes Gespräch auf Englisch. Als die Mädchen sich verabschiedeten, verlangte ich natürlich vorher die Telefonnummer um den Kontakt aufrecht zu erhalten, welche sie (die 18-jährige) mir auch direkt gab.

Kurz darauf wurde ein Karaokesystem aufgebaut und nachdem die ersten finnischen Lieder gesungen worden waren, fragte meine Au-Pair-Mutter, ob ich auch singen wollte.

Da ich ja Silvester 2014 bereits Erfahrung mit polnischen Karaokeliedern gesammelt hatte (auch wenn der Alkohol die meisten Erinnerungen daran erfolgreich eleminiert hat), sollte wohl auch finnisches karaokesingen kein Problem darstellen. Als ich dann in der Liederübersicht auch ”Eye of the Tiger” von ”Survivor” fand, entschied ich mich, auf Grund der nicht kleinen Menge weiteren Gäste doch lieber auf einem sprachlich sichern Fundament zu bleiben. Aatos, der 6-jährige Sohn wollte ich mich unterstützen und so bekam er das zweite Mikrofon in die Hand gedrückt. Er konnte zumindest die Hälfte des Refrain mitsingen. Ob nun die anderen Gäste mitklatschen um meinen Gesang zu übertönen oder es sogar gut fanden, überlasse ich eurer Fantasie.

Kurze Zeit später ging es dann auch schon auf den Heimweg. In allem ein sehr erfolgreicher und schöner Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: